Autunois Morvan

Autunois-Morvan: reine Natur und bedeutende Kulturstätten

Lieben Sie intakte, authentische und reine Naturlandschaften? Der Morvan ist wie geschaffen für Sie - hier werden alle Ästheten, die weite, imposante und kompromisslose Naturräume suchen, ihr Glück finden.

Paysage Autunois Morvan - Saône-et-Loire Tourisme
Morvan - Saône-et-Loire - © DSL Ibanez Aurélien/Bourgogne Live Prod

Das Autunois-Morvan-Gebiet (im Süden des regionalen Naturparks Morvan) vereint auf wunderbare und harmonische Weise reine Natur mit bedeutenden Kulturstätten: dichte Wälder und magische Orte wie Uchon mit seinem Granitgestein oder Bibracte mit seinem Wald und seiner mythischen, gallorömischen Ausgrabungsstätte und grüne Täler und Hügel, ideal für Wanderer oder Mountainbiker. Nicht zu vergessen die unzähligen Flüsse und Wildbäche (das Glück eines jeden Forellenanglers…).

Kommen Sie und erleben Sie hautnah das Autunois-Morvan-Gebiet.

Autun : cathédrale Saint-Lazare -  Saône-et-Loire Tourisme
Autun - Saône-et-Loire - © DSL Ibanez Aurélien/Bourgogne Live Prod

 

Mont Beuvray und Haut-Folin: Berggipfel, die es zu erklimmen gilt

Paysage du Morvan : le Mont Beuvray - Saône-et-Loire Tourisme
Morvan: Mont Beuvray - Saône-et-Loire - © DSL Ibanez Aurélien/Bourgogne Live Prod

Der Mont Beuvray mit seiner Ausgrabungsstätte und seinem Museum zur keltischen Zivilisation erhielt die Auszeichnung „Grand Site de France“ (herausragender Standort). Der Berg ist das Symbol schlechthin des Morvan. Auf seinem über 800 m hohen Gipfel befand sich das Oppidum Bibracte (einst befestigte Stadt), hier wird der historische Reichtum des Ortes zu Zeiten der gallorömischen Ära deutlich. Ein Ort, der auf jeden Fall den Besuch lohnt – für seine raue Schönheit, den herrlichen Blick und für ein tiefes Einatmen reiner Luft, die nach Geschichte und Legenden riecht.

Bibracte Grand Site de Franc - Saône-et-Loire Tourisme
Saint-Léger-sous-Beuvray: Bibracte - Saône-et-Loire - © DSLSandrine Guênerie​

Der Haut-Folin erreicht 901 m Höhe und gibt Saône-et-Loire Wälder aus Eichen, Buchen und Nadelholz. Letztere sind als „Weihnachtsbäume aus dem Morvan“ bekannt. 

 

Das gallorömische Autun

Zum Autunois gehört natürlich auch… Autun. Die Stadt wurde von ihrem Gründer, dem römischen Kaiser Augustus, als kleine Schwester Roms bezeichnet. Als „Ville d’art et d’histoire“ (Kunst- und Geschichtsstadt) und einstige christlich-römische Hauptstadt, dessen historisches Zentrum sich um die Kathedrale aus dem XII. Jh. gruppiert, bietet die Stadt monumentale Überreste aus der Antike. Darunter ihr beeindruckendes gallorömisches Theater (mit Platz für 20 000 Personen), den Janustempel, den pyramidenförmige Stein von Couhard, die alten Stadtmauern und die Stadttore von Saint-André und Arroux.

Mehr dazu: https://www.autun-tourisme.com/

Autun ville Gallo-romaine - Saône-et-Loire Tourisme
Autun - Saône-et-Loire - © DSL Ibanez Aurélien/Bourgogne Live Prod

 

Das Château de Sully

Das Château de Sully befindet sich zwischen Autun und Beaune und scheint einem Märchen zu entstammen. Es wurde von der Marquise de Sévigné als “Fontainebleau Burgunds“ bezeichnet und ist definitiv eines der schönsten Schlösser des Burgunds. Dieses beeindruckende Bauwerk wurde zwischen dem Ende des XVI. und dem Beginn des XVII. Jh. erbaut, ein Viereck mit 4 Ecktürmen umgeben von einem großen Wassergraben und Wirtschaftsgebäuden, im Zentrum ein wunderschöner Innenhof im Renaissance-Stil… 

Mehr dazu: http://www.chateaudesully.com/

Paysage Château de Sully - Saône-et-Loire Tourisme
Sully - Saône-et-Loire - © DSL Ibanez Aurélien/Bourgogne Live Prod