Gastronomie en Saône-et-Loire

Gastronomie

Produkte, die einen weltweiten Ruf genießen, viele Appellationen mit AOC/AOP-Label*, renommierte Restaurants, talentierte Köche… im Süden Burgunds spielt die Gastronomie eine besonders große Rolle. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten gastronomischen Aspekte vor, die weit über unsere Grenzen hinaus das Südburgund glänzen lassen…

Zahlreiche herkunftskontrollierte (AOC) und herkunftsgeschützte (AOP) Appellationen

Möchte man eine Liste aller AOC- und AOP-Produkte von Saône-et-Loire erstellen, so wird man wohl kaum ein Ende finden. Es gibt davon sehr viele. Sie alle machen deutlich, wie reich unsere Region an kulinarischen Produkten und Weinen ist:

  • Es gibt 30 verschiedene AOC-Weinappellationen, verteilt auf die Weinberge der Côte Chalonnaise, des Couchois, der Maranges, des Mâconnais sowie des Beaujolais.  
  • Das „Volaille de Bresse“ (Huhn, Poularde, Kapaun und Truthahn aus der Bresse) ist das einzige Geflügel weltweit, das mit dem AOC-Label ausgezeichnet ist, und zwar bereits seit… 1957 (seit kurzem hat es ebenfalls das AOP-Label). Vier Geflügelarten, die auf großen Grünflächen auf dem Freiland aufwachsen, gehören dazu: das Bresse-Huhn, die Bresse-Poularde, der Bresse-Kapaun und der Bresse-Truthahn.  

Kleine Anekdote: das echte Bresse-Geflügel erkennt man an seinen blauen Hühnerfüßen, seinem weißen Federkleid und seinem roten Kamm (Frankreichs Nationalfarben…), am Ring, den das Bresse-Geflügel am linken Fuß trägt und am Siegel mit Frankreichs Nationalfarben, das zusammen mit dem Namen seines Herkunftsorts am Hals hängt. Kurzum, es ist unverwechselbar.  

  • Charolles-Rinder, AOP Saône-et-Loire ist die Wiege der Charolais-Rinderrasse, und es kann durchaus sein, dass Sie auf Ihrem Weg durch die grüne Landschaft des Charolais Brionnais auf einige Charolais-Rinder stoßen. Viehzüchter der ganzen Welt beneiden uns um diese schöne Rinderrasse, die Sie leicht am weißen Fell, den perfekten Proportionen und der üppigen Kruppe erkennen können.  
  • Der Ziegenkäse des Mâconnais, AOP Der Ziegenkäse des Mâconnais ist ein kleiner kegelstumpfförmiger Rohmilchkäse, leicht salzig und je nach Reife mit ganz unterschiedlichen geschmacklichen Ausprägungen.  
  • Der Ziegenkäse des Charolais, AOP Die charakteristische, leicht gewölbte Form, ähnlich einem Fässchen, die weiche Textur und der zarte Geschmack machen den Ziegenkäse des Charolais zum wahren Gaumenschmaus. Ein Käse erster Klasse mit breitem Aroma und langer Haltbarkeit.  
  • Butter aus dem Butterfass, frische voll- oder halbrahmige Sahne aus der Bresse Sowohl die Butter als auch die Sahne der Bresse sind mit dem AOC-Label ausgezeichnet. Ihr Aroma, ihr Geschmack, ihre cremige Konsistenz und die Art, wie sie auf der Zunge zergehen, sind beispielhaft für die Identität des Bresse-Landes in seiner ganzen Pracht.

* AOC - „appellation d’origine controlé“ (herkunftskontrollierte Appellation); AOP – „appellation d’origine protégé“ (herkunftsgeschützte Appellation)

Marché de Louhans - Saône-et-Loire Tourisme
Saône-et-Loire  © OT de Louhans Amédée de Almeida

Die besten Köche

Eine offizielle Auszeichnung der Saône-et-Loire als hochwertiges Gastronomieland könnte vom berühmten roten Michelin-Führer ausgestellt werden. Nicht weniger als 12 Einrichtungen des Departements hebt der Michelin-Führer hervor, darunter eine (das Maison Lameloise in Chagny mit Chefkoch Eric Pras), die ihre Fassade mit 3 Sternen schmücken kann. Eine große Ehre.

Die 12 ausgezeichneten Restaurants für alle Feinschmecker sind:

 

  • La Maison Lameloise (Chagny)   
  • L’Amaryllis (Saint-Rémy)
  • Aux Terrasse, Le Greuze (Tournus)
  • La Marande (Montbellet)
  • La Poste (Charolles)
  • Le France (Jérôme Brochot) (Montceau)
  • Pierre (Mâcon)
  • La table de Chaintré (Chaintré)
  • L’Auberge du Paradis und Au 14 Février (Saint-Amour-Bellevue)
  • L’Ô des Vignes (Fuissé)

 

Auberge du Paradis - Saône-et-Loire Tourisme
Auberge du Paradis - Saône-et-Loire © David Bordes